Am vergangenen Wochenende mussten beide Mannschaften des VCL ihr Können unter Beweis stellen.
Die zweite Herren legte in der Verbandsliga eindrucksvoll vor. Auswärts gegen Ransbach-Baumbach begann man etwas nervös und ließ den Gegner ins Spiel kommen. Erst am Ende zeigten die Lahnsteiner ihre Nerven und ihre Klasse. Der erste Satz endete 27:25 zu Gunsten des VCL. Die Sätze zwei und drei waren deutlicher. Lahnstein unterstrich, warum man um den Aufstieg mitspielt. Beide Sätze wurden deutlich zum 3:0 Endstand gewonnen. Dies gelang nicht zuletzt auch durch imposante Aufschlagserien von Diagonalangreifer Philipp Kunze und Zuspieler Marcel Iseke.
Die zweite Herren beißt sich immer mehr auf dem zweiten Tabellenplatz fest und hat schon einen Blick in Richtung Aufstieg geworfen. Hierzu fehlen natürlich noch Punkte. Die nächsten Punkte können am Samstag, den 09.02.2019 beim Heimspiel im Schulzentrum Oberheckerweg gesammelt werden. Gespielt wird ab 14.00 Uhr gegen TV Feldkirchen und VFL Kesselheim.

Nach dem Erfolg der zweiten Herren wollte dann auch die erste Herren auswärts gegen die SSG Langen nachlegen. Jedoch war klar, dass dies extrem schwer werden wird. In der Tabelle der Regionalliga findet man Langen oben, Lahnstein eher unten. Weiter fehlten beim VCL Marc Kludas (Verletzung) und Rafael Heilscher (Urlaub). Deshalb half Achim Deusner als Zuspieler in der ersten Herren aus. Hier sei noch ein Dank auszusprechen und ein Lob für seine sehr gute Leistung!
Lahnstein spielte frei auf, hatte nichts zu verlieren und erwischte die SSG Langen oft auf dem falschen Fuß. In den ersten beiden Sätzen konnten die Lahnstein auch jeweils deutlich in Führung gehen. Doch dann wachten die Gastgeber auf und zeigten ihr Können. Beide Sätze konnte dennoch Langen für sich entscheiden. Im dritten Satz spielte der VCL immer noch stark, lief aber ständig einem kleinen Rückstand hinterher. Am Ende stand es 3:0 für Langen. Der VCL präsentierte sich gut, konnte Langen unter Druck setzen und zeigte schönen Volleyballsport. Mehr leider auch nicht, denn dafür gab es keine Tabellenpunkte.
Erwähnenswert sei auch noch Außenangreifer Nils Schultheis, der eine unglaublich Angriffsquote besaß und Langen oft zum Verzweifeln brachte. Am Samstag, den 09.02.2019 tritt die erste Herren wieder an, gegen Mainz-Gonsenheim. Ab 19.00 Uhr, ebenfalls im Schulzentrum Oberheckerweg.“