Letzten Samstag gab es viel zu sehen und viel zu feiern beim Volleyball Club Lahnstein.
Zuerst empfing die zweite Mannschaft die Gegner des TV Feldkirchen und VFL Kesselheim im Schulzentrum am Oberheckerweg.
In beiden Spielen zeigte hier der VCL warum man in der Verbandsliga um den Aufstieg mitspielt. Beide Partien wurden dominiert und in überzeugender Manier gewonnen.
Gegen Feldkirchen stand am Ende ein 3:1 auf dem Papier, gegen Kesselheim sogar ein absolut deutliches und überragendes 3:0.
Zu keiner Zeit waren die Erfolge des VCL gefährdet. Gegen Feldkirchen leistete man sich zwar zwischendurch mal „inspirative Pausen“, konnte aber wie es gegen Kesselheim überragend deutlich wurde, zeigen
wer der Hausherr ist. Der VCL weiter auf dem zweiten Tabellenplatz und jagd dem Spitzenreiter aus Dernbach hinterher. Ein Aufstieg ist in greifbarer Nähe.
Am Samstag, 16.02.2019 braucht die Mannschaft deshalb Unterstützung. Ab 14:00 Uhr kommt es im Schulzentrum Oberheckerweg zum Spitzenspiel gegen BC Dernbach und gegen den VC Neuwied.
Hier will der VCL nun Dernbach endgültig vom Thron stoßen.

Nach den Erfolgen der zweiten Mannschaft folgte die erste Herren in der Regional-Liga. Man empfing ebenfalls im Oberheckerweg die Gäste der TGM Mainz Gonsenheim.
Die ersten Sätze waren aus Lahnsteiner Sicht perfekt. Es klappte alles. Gonsenheim war irritiert und hatte dem in allen Bereichen starken Lahnsteiner Spiel nichts entgegen zu setzen.
Schnell lagen die Lahnsteiner 2:0 in Führung. Doch danach wachte Gonsenheim auf. Lahnstein spielte zwar weiterhin gut, aber das spielerische Glück verlagerte sich etwas. Gonsneheim konnte nach hartem Kampf zum
2:2 ausgleichen. Die Entscheidung musste im fünften Satz fallen. Hier konnte der VCL wieder seine Erfahrung und Routine ausspielen. Mit guten Aufschlägen wurde Gonsenheim unter Druck gesetzt und konnte deshalb nicht den Mittelangriff einsetzten. Dies erleichterte Lahnstein das Block- und Abwehrverhalten. Am Ende gewann Lahnstein durchaus verdient mit 15:12. Die Freude über die 2 gewonnenen Tabellenpunkte war enorm. Lahnstein ist einerseits Tabellenschlusslicht, dennoch ist durch diesen Erfolg noch etwas Licht am Ende des Tunnels erkennbar. Es warten zwar starke, aber besiegbare Gegner auf den VCL und der Abstand für den Klassenerhalt ist noch nicht unerreichbar. Am Sonntag, 17.02.2019 empfängt der VCL um 15:00 Uhr im Schulzentrum Oberheckerweg den TSV Speyer. Wie bereits erwähnt, ein starker aber besiegbarer Gegner. Auch hier freut sich der VCL über lautstarke Unterstützung.“